Herzsee

 

 

Der Herzsee liegt im Südöstlichen Mittelgebirge am Fuß des Patscherkofels südöstlich oberhalb des Ortszentrums von Aldrans in Tirol, und ist ein Fischteich aus der frühen Neuzeit.

 

 

Höhe über dem Meeresspiegel: 761m

Maximale Tiefe:  3,5 m

Fläche:  0,7 ha

Länge:  200 m

Breite:    40 m

 

 

Fangbilder 2019


Unseren Mitgliedern steht der Herzsee in Aldrans von Mai bis Oktober zur Verfügung. Am Herzsee werden vor allem Karpfen und Schleien gefangen, aber manchmal gehen auch schöne Barsche, Zander, Brachsen und Störe an die Angel.

 

Wie viele Fische dürfen mitgenommen werden?

Am Herzsee darf täglich 1 Karpfen und eine Schleie oder 2 Schleien mitgenommen werden. Dazu gilt ein Jahreslimit von 20 Karpfen, insgesamt 30 Schleien, Brachsen und Barsche sowie 1 Zander. Störe sind generell geschont, Zander nur zwischen 50-70 cm zur Entnahme freigegeben.

Für Jugendliche gilt jeweils die halbe Fangquote, da sie den halben Beitrag entrichten.

 

Wie wird gefischt?

Am Herzsee darf nur mit Rute und Schonhaken gefischt werden. Ferner ist am Herzsee eine Abhängematte Vorschrift. Oberstes Ziel ist der weidgerechte und respektvolle Umgang mit der Kreatur Fisch.

 

Gibt es Tageskarten für den Herzsee oder andere Gewässer?

Seit rund zehn Jahren geben wir keine Tageskarten mehr aus. Es ist für die Mitglieder äußerst angenehm, wenn im Schnitt nur rund 2-5 echte Fischer zugleich an einem der beiden Teiche angeln. Dies unterscheidet unseren Verein von rein kommerziellen Angelteichen.

 

Gibt es eine Jahreskarte für den Herzsee?

Nein. Wir haben rund ein Drittel Mitglieder, die überwiegend am Herzsee fischen und ebenso ein Drittel, das überwiegend an Bächen fischt. Würde man für jede Gruppe getrennte Lizenzen austeilen, bliebe für den einzelnen der Beitrag gleich. So können beide Gruppen aber auch in den anderen Revieren fischen.

 

Nachtfischen:

Weiters gibt es für unsere Mitglieder die Möglichkeit, am Herzsee Nacht zu fischen.

Herzsee

 

Prockenhofweg 

6071 Aldrans



Download
Fischereigebote Herzsee 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.0 KB

Impressionen